Warum Investoren es wertschätzen, wenn Complete Control verwendet wird

by House of Control | 26.02.2021 09:17:12

Ordnung, Überblick sowie Kontrolle über Kosten und Verbindlichkeiten sind relevante Kriterien für die Beurteilung eines Unternehmens im Hinblick auf eine potenzielle Akquisition. Skandinavische Unternehmen greifen auf Complete Control zurück, um diesen Prozess zu unterstützen.

Complete Control ist eine cloudbasierte Software, mit der Unternehmen die Kontrolle über Verträge, Verbindlichkeiten und Assets erlangen. House of Control arbeitet seit über 10 Jahren an der Entwicklung und lässt Kundenfeedback in den Prozess miteinfließen.

„Für gewöhnlich ist der CFO der Hauptentscheidungsträger im Kaufprozess von Complete Control“, erklärt Lasse Sten. Sten ist Gründer und Miteigentümer von House of Control - einem Unternehmen, das ein großes Wachstum erfahren hat. „Im letzten Jahr haben wir immer häufiger von Kunden gehört, dass CFOs Complete Control dafür einsetzen, das Unternehmen für Investoren attraktiv zu machen. Teilweise ist der Geschäftsführer für die Einführung unseres Tools verantwortlich. In anderen Fällen bitten Vorstandsmitglieder oder Eigentümer das Unternehmen, die Verwendung von Complete Control in Erwägung zu ziehen“, so Lasse Sten. Er listet sieben Gründe auf, warum Investoren es wertschätzen, wenn Unternehmen Complete Control verwenden:

1. Schnellere und genauere Due Diligence
Künftige Verbindlichkeiten und vertragliche Erlöse sind relevante KPIs für potenzielle Investoren. Mit Complete Control liegen diese Zahlen innerhalb kurzer Zeit verlässlich vor.

2. Implementierte Prozesse zur Kostenkontrolle
Mit Complete Control werden Doppelbuchungen von Leistungen vermieden und automatische Vertragsverlängerungen verhindert. Dies signalisiert potenziellen Investoren, dass das Unternehmen es versteht, Kosten zu kontrollieren.

3. Fokus auf Kerngeschäftsfelder
Ein starkes Wachstum im B2B-Markt signalisiert, dass sich ein Unternehmen auf das Kerngeschäft fokussiert. Es ist sinnvoll, Leistungen an externe Dienstleister auszulagern, die im eigenen Unternehmen nicht in zufriedenstellendem Umfang hergestellt werden können. Complete Control unterstützt Unternehmen dabei, Kontrolle über externe Dienstleistungsverträge zu erlangen.

4. Vereinfachter Budgetierungsprozess
Mit Complete Control lässt sich der Budgetierungsprozess verkürzen – eine Übersicht über künftige Verbindlichkeiten ist nur wenige Klicks entfernt. Finance Professionals arbeiten dadurch effizienter; der CFO kann sich auf strategische Tätigkeiten konzentrieren.

5. Weniger Abhängigkeit von Schlüsselpersonal
Ein zentrales Register aller Verträge und Verbindlichkeiten mit gelisteten Verantwortlichkeiten, Vertragspartnern und Zahlungsplänen sowie automatischen Benachrichtigungen zum Vertragsablauf, trägt zu flexiblen Prozessen bei, die unabhängig von einzelnen Mitarbeitern sind.

6. Möglichkeit zur Ergänzung von Finanzierungsleasings- und IFRS 16-Modulen
House of Control hat zwei Module für die bilanzielle Erfassung von Leasing- und Mietverträgen entwickelt. Diese Module führen automatisch Berechnungen durch und schaffen einen Überblick über Verträge.

7. Wichtige Dokumente werden digital signiert
Die Digitale Signatur von House of Control wurde in Zusammenarbeit mit Signicat entwickelt. Das Tool identifiziert signierende Personen eindeutig und erfasst wer welches Dokument zu welchem Zeitpunkt unterschrieben hat. Erstellungs-, Nachverfolgungs, Freigabe- und Archivierungsprozesse werden effektiver.

Additional Reading